„The One Ring“ bei Humble Bundle

Hallo zusammen,

bei Humble Bundle gibt es gerade das großartige Mittelerde-Rollenspiel The One Ring von Cubicle 7 gegen eine Spende zu erstehen.

Wer also immer schon interesse hatte, der sollte auf alle Fälle vorbeischauen. Das Grundregelwerk gibt es schon gür $1, ab $8 schon so Perlen wie In the Heart of the Wild, eines der besten Quellenbücher, die ich kenne, und Bree, das ich bei den Teilzeithelden mit positivem Ergebnis rezensiert habe. Und ab $15 gibt es dann den ganzen Rest im Bundle dazu!

Wer also auf der Suche nach einem neuen Rollenspiel ist, ausreichend des Englischen mächtig und noch dazu etwas Gutes tun will, der sollte es sich ganz dringend überlegen!

Beste Grüße

John Doe

Advertisements

Der Eine Ring-Szenario ist fertig!

Es hat etwas gedauert, wesentlich länger als erwartet, aber jetzt ist das Abenteuer für Der Eine Ring, über das ihr abgestimmt habt, fertig! Ihr könnt es hier oder in meiner neuen Download-Sektion herunterladen.

Der Download:

Abkürzung in den Tod

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und/oder Spielen! Für konstruktive Kritik bin ich natürlich zu haben.

Hier schon einmal ein Teaser:

Dieses Szenario entstand für meine eigene Der Eine Ring-Runde. Ich brauchte ganz einfach zum Einstieg und zur Charakterzusammenführung etwas für die Gefährten zu tun. Für den Anfang habe ich mich dann für einen klassische Aufhänger entschieden: Die Suche nach Vermissten, in konkreten Fall ein Handelszug. Ein paar weitere Ideen sprangen mir direkt entgegen, z.B. ein Banditen- oder Orküberfall. Aber ich wollte etwas Ungewöhnlicheres. Und so baute ich nicht ganz so typische Antagonisten ein, außerdem einen kleinen Twist.

Rollenspieljahr 2018 – Aussichten und Pläne

Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr euch allen!

Ein neues Jahr hat begonnen und als passionierter Rollenspieler/-spielleiter habe ich mir schon Gedanken darüber gemacht, wie ich es mit meinem liebsten Hobby fülle. Weihnachten hat mir Pferdeherren von Rohan beschert und der gestrige Tag das Marvel Heroic Roleplaying Basic Game (erst das zweite mal, dass ich ein vergriffenes Grundregelwerk wirklich günstig erstehen konnte). Beste Vorraussetzungen also!

 

Was ich spiele/leite:

An erster Stelle steht meine, nun schon lange andauernde, Vampire: The Requiem-Runde, die ich für zwei Spieler leite. Dort laufen einige Plotstränge auf ihre (vorläufigen) Höhepunkte zu, es wird also auf jeden Fall spannend. Zudem hoffe ich, durch die Einführung von ein paar Hausregeln, Probleme mit der Spielmechanik auszuräumen.

Dann geht auch die A Song of Ice and Fire-Runde weiter, in der ich Spieler bin. Das genieße ich besonders, da ich sonst meistens Spielleiter bin. Endlich mal nicht wissen, was für den Plot geplant ist.

 

Was ich spielen/leiten möchte:

In erster Linie wird es wohl auf „leiten“ hinauslaufen, da die Systeme, die ich gerne als Spieler erleben möchte, nicht/kaum angeboten werden.

Zunächst hoffe ich, dass die Der Eine Ring-Kampagne, die im vergangenem Jahr begonnen wurde, wieder in Gang kommt. Zuletzt hakte es etwas, aber ich bin da optimistisch!

Dann möchte ich eine Abenteuerreihe für das Doctor Who RPG leiten. Orientieren will ich mich dabei, neben Doctor Who natürlich, an Fringe, Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. und auch Torchwood. Die Charaktere sollen eine Sondereinheit von UNIT sein, die merkwürdige Vorfälle untersucht.

Für mein Lieblingssystem, das Dragon Age RPG, möchte ich auf jeden Fall auch mehr leiten. Da ich nicht sehe, dass da eine feste Gruppe zusammenkommen würde, werden es wohl One Shots sein. Wahrscheinlich werde ich das System auch auf Cons leiten. Dafür hat es sich echt bewährt.

Die neuste Edition von Paranoia zu leiten brennt mir auch schon länger unter den Nägeln. Durch die gute One Shot-Tauglichkeit sollte sich das auch gut umsetzten lassen.

Fest für’s Leiten ist auch Blades in the Dark geplant. Das habe ich jemanden versprochen, der es zu Weihnachten bekommen hat, und freue mich schon darauf, denn das System ist mal deutlich was anderes.

Andere Systeme auf der „Würde ich gerne leiten“-Liste sind Marvel Heroic Roleplaying, Werewolf: The Forsaken 2nd Ed., Hunter: The Vigil, Colonial Gothic und At the Hand’s of an Angry God.

Unter den Rollenspielen, die ich gerne als Spieler erleben würde, sind viele derjenigen, die ich auch leite: Der Eine Ring, Werewolf: The Forsaken, Doctor Who RPG aber auch Mage: The Awakening, Primeval und Tales from the Loop.

Vielleicht sollte ich mich wirklich mehr mit dem Thema Online-Runden beschäftigen. Sollte jemand spontan Lust haben eine solche Runde zu leiten, ich würde mich freuen, wenn ihr euch meldet! 😉

 

Auf welche Cons ich gehe möchte:

Fast sicher werde ich wieder die Leipziger Lindencon besuchen. Wenn man schon eine Rollenspielconvention vor Ort hat, dann muss man das nutzen!

Ich hoffe auch, dass ich es dieses Jahr schaffe, mindestens eine der beiden Cons in relativer Nähe zu besuchen: Die HallunkenCon in Halle (Saale) und/oder die Dresdener DreRoCo. Letztere gibt es sogar zweimal im Jahr: Die Primavera im Frühling und die Nebelung im Herbst. Doppelte Chancen dafür!

Idealerweise kommt noch eine größere Con dazu. Wenn es klappt, dann wohl entweder die Ratcon oder die Nordcon.

 

Auf welche Produkte ich mich freue:

Ganz vorne steht Faces of Thedas, welches nach längerer Zeit endlich wieder Material für das Dragon Age RPG bietet. Ich hoffe das die Lücke zur nächsten Publikation nicht wieder so groß wird, auch wenn das zu befürchten ist.

Dann bin ich noch auf Laughter of the Dragons gespannt, die Abenteueranthologie für den The One Ring-Quellenband Erebor. Und wird es noch ein eine Box zu Moria geben, auch wenn ich da nicht sicher bin, ob noch 2018.

 

Was ich auf meinem Blog machen möchte:

Ganz generell will ich regelmäßiger und öfter etwas posten. In den drei Jahren, seit ich diesem Blog betreibe, geht es langsam aber stetig bergauf mit den Aufrufen. Luft nach oben ist da aber definitiv noch.

Konkret möchte ich immer mal wieder spielbares Material hochladen. Ein Abenteuer ist für den Anfang schon einmal geplant, ausgewählt von der Community.

Außerdem hoffe ich gerade zum Karneval der Rollenspielblogs wieder mehr zu schreiben. An sich bin ich ein großer Fan der Aktion.

Ich habe zudem eine monatliche Reihe angedacht. Was die beinhalten soll, dass verrate ich aber nicht, falls ich damit doch nicht voran komme. Möchte ich ja nicht zu viel versprechen!

Zuletzt ist immer noch die Rezension für das Dragon Age RPG fällig.

 

Spielbare Abenteuer im Herrenhaus – Entscheidung ist gefallen

So, die Woche ist vorüber und es gibt eine Entscheidung darüber, welches Abenteuer ich aufbereiten und hier einstellen werde. So fielen die Stimmen in den Kommentaren und im RSP-Blogs-Forum aus:

  1. Gewonnen hat die Suche nach dem Handelszug! 3,5 Stimmen für dieses TOR/DER-Abenteuer
  2. Für einen potentiellen Konflikt aufgrund von Vorurteilen, ebenfalls ein TOR/DER-Abenteuer, gab es 2,5 Stimmen
  3. Zwei Stimmende wollen in einem Dragon Age-Abenteuer in Kirkwall einem Händler unter die Arme greifen
  4. Der Dalish-One Shot interessierte niemanden am meisten

Ich werde das Gewinnerszenario wie versprochen aufbereiten und fertig für den Download machen. Geplant ist, dass es Mitte Januar fertig ist!

Wer für etwas anderes gestimmt hat: Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben 😉

 

Erinnerung an die Abstimmung über ein spielbares Abenteuer!

Ich wollte noch einmal daran erinnern, dass ich vorhabe demnächst ein spielbares Abenteuer hier einzustellen, und die Community noch bis zum 21. Dezember die Möglichkeit hat, mitzubestimmen welches.

Die Übersicht dazu findet ihr HIER.

Schreibt einfach dort in die Kommentare, welches Abenteuer euch am meisten interessieren würde. Über jede Beteiligung freue ich mich!