1 Dollar-Spielhilfen

Ich stöbere gerne mal auf DriveThruRPG herum, einfach um zu schauen, was es noch so abseits der großen Marken und der Trend-Indies gibt. Wer das auch tut, sicher bin ich nicht der einzige, der wird zwangsläufig einmal auf diese Spielhilfen für den Preis von meist einem Dollar gestoßen sein. Das sind PDFs mit wenigen Seiten, die größtenteils zweierlei Inhalte haben: Listen zum auswürfeln und/oder Gebäudebeschreibungen, oft nebst Plan. Eine weitere Variante sind auch nur Pläne, dann mit Feldeinteilung für den Kampf am Spieltisch.
So sieht es zumindest bei den system-agnostischen Spielhilfen (wie es bei DriveThruRPG so schön heißt) aus. Es gibt auch günstige Mini-Erweiterungen/Spielhilfen für konkrete Systeme, aber auf die möchte ich hier nicht eingehen.

Der Sinn hinter solchen allgemeinen Spielhilfen besteht offensichtlich darin, den Spielleitern da draußen ganz konkret etwas in die Hände zu geben, um ihnen Arbeit zu ersparen. Von daher unterscheiden sie sich nicht von bspw. Begegnungstabellen in Rollenspielbüchern. Sie decken allerdings Themen ab, für die in kaum einem kommerziell vertriebenem Buch jemand Platz hergeben würde.

Zwei Beispiele möchte ich euch hier vorstellen. Es ist am ehesten ein kleiner Erfahrungsbericht, denn es gibt von den Dingern so viele, dass ein allgemeines Urteil nicht zu fällen ist.

 

Beispiel 1: Groundbreaking RPG Generator (Verlag: Lee’s Lists; Autor: Scott Lee)

Unschwer zu erkennen ist, dass hier jemand sehr selbstbewusst den Titel gewählt hat. Tatsächlich ist es aber eigentlich als Karikatur eines Settinggenerators gedacht. Nun, ja, der Werbetext verspricht auf jeden Fall, dass man mit der Liste in diesem PDF innovative neue Rollenspiele erschaffen kann. Letztlich war meine Motivation beim Kauf, dass vielleicht tatsächlich ein paar interessante Ideen für One-Shots dabei herumkommen.
Was man letztlich vorfindet, sind drei Seiten lieblos gestaltete, aber immerhin halbwegs übersichtliche, Tabellen. Das Ganze ist modular und man muss, je nach dem, was man vorher gewürfelt hat, nur bestimmte Tabellen nutzen. Grundsätzlich würfelt man zu Beginn, was das neue RPG ist (IS), sein wird/braucht (WILL) und was es nicht sein wird (WONT (sic!)). Anschließend kommen dann weitere Tabellen dran, darunter FRANCHISE, ACTOR, FIGURE und ESOTERIC. Die Einträge in den Tabellen sind völlig willkürlich zusammengestellt. Am Ende steht ein einzelner Satz, der dein neues RPG beschreibt.
Letztlich sind die Ergebnisse meiner Meinung nach aber weder geistig anregend noch lustig. Ich finde sie eigentlich nur albern. Beispiele gefällig?

Mein Spiel ist absolut beeindruckend und wird sich um Katy Perry drehen.

Mein Spiel ist im Kern Peter Pan trifft auf Godzilla und wird nicht gratis sein.

Der Verlag bietet noch andere Listen, die dann aber konkretere Inhalte haben. Wie relevant die sind, muss dann jeder selbst wissen.

 

Beispiel 2: 100 Courious Backgrounds for Modern Bar Drunks (Verlag: Fishwife Games; Autor: David L. Woodrum Jr.)

Diese Liste habe ich mir zugelegt, weil sie mir eben sehr relevant für mein Spiel erschien. Ich leite eine Vampire: The Requiem-Runde und die SC sind ausgesprochen häufig in Clubs, Bars und Pubs unterwegs. Sich häufig neue Zufallsbegegnungen aus den Fingern zu saugen, ist gar nicht so leicht. Diese umgekehrt sehr flach zu lassen oder ganz auf sie zu verzichten, ist aber auf Dauer auch nicht befriedigend.
Kann mir diese Liste dabei Abhilfe schaffen? Ja, kann sie!
Sie steht auf einer einzelnen Seite, etwas mehr Platz wäre schöner gewesen, und wird simpel mit einem W100 ausgewürfelt. Man erhält natürlich keinen kompletten Hintergrund für die betrunkenen Zufallsbekanntschaften, aber es ist immer ein Charakteristikum dabei, dass sie interessanter macht:

Besitzt eine Pfandleihe.

Ist mit einer lokalen Hass-Gruppe verbandelt.

Das mag erst mal nicht nach viel klingen, aber wie gesagt, wenn man häufiger solche Leute braucht, dann ist es andernfalls schwierig, sich nicht dauernd zu wiederholen. Bei mir kommt die Liste bestimmt bald zum Einsatz. Es gibt auch noch ein zweites Set an Hintergründen, dass mich ebenfalls überzeugt.

Das waren zwei meiner Erfahrungen mit 1 Dollar-Spielhilfen. Wer auch welche hat, die er mitteilen möchte, den lade ich ein, das in den Kommentaren tun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s