Lindencon 2017 angekündigt!

Mittlerweile gibt es einen Termin für die Lindencon, Leipzigs kleine aber sympathische Rollenspielconvention. Sie wird vom 8. bis 10. September schon zum vierzehnten Malstattfinden, allerdings in anderen Räumlichkeiten als die letzten Jahre.

Wer also im Umkreis Leipzigs wohnt, der sollte es sich auf jeden Fall überlegen! Alle weiteren Infos findet ihr auf der entsprechenden Homepage.

Ich habe übrigens auch vor dort zu leiten. Wer also Lust hat, der kann meine Runden in der Rundenübersicht finden, sobald eingetragen (unter John Doe natürlich 😉 )!

Werbeanzeigen

„Paranoia“-Rezension auf teilzeithelden.de erschienen

Hallo zusammen,

ich wollte ein bisschen Eigenwerbung machen und darauf hinweisen, dass eine Rezension zur neusten Inkarnation des Rollenspielklassikers Paranoia von mir auf teilzeithelden.de erschienen ist. Wen dieses Spiel also interessiert, der sollte vorbeischauen! 😉

Eine schöne Woche noch

John Doe

Neues zu „The One Ring“

Der Uhrwerk Verlag hat den deutschen Ableger Der Eine Ring zwar leider mittlerweile eingestellt, aber der Mutterverlag des Spiels, Cubicle 7, publiziert weiter.

Als nächstes wird der Quellenband Bree zu eben dieser Stadt und dem umgebenden Breeland erscheinen. Das PDF wird es ab Juni, die gedruckte Ausgabe ab August geben. Vorbestellung ist bereits möglich. Der Preis für das Bundle beträgt £23.99.

Auch von Oath of the Riddermark, dem Abenteuerband zu Horse-lords of Rohan, gibt es ein Lebenszeichen. Es gibt das Cover in seiner vollen Pracht zu sehen.

Für Mythos-Fans vielleicht interessant…

Die beiden Verlage Make Believe Games und Cubicle 7 haben bereits Ende März angekündigt, dass sie ein gemeinsames Spiel mit Bezug auf den Cthulhu-Mythos herausbringen werden. Es wird den Unspeakable: Sigil & Sign tragen und hat die Prämisse, dass man den Mythos nicht bekämpft, sondern die Kultisten, Wahnsinnigen und Ausgestoßenen spielt, die dem Mythos dienen. Weitere Infos gab es gestern in einem Interview mit CA Suleiman, dem Schöpfer des Spiel, dazu die Ankündigung, dass es noch die Woche den Kickstarter für das Buch geben wird. Wem die Idee des Spiels zusagt, für den lohnt sich vielleicht ein Blick.

 

…, für mich allerdings nicht!

Das hat vor allem zwei Gründen. Ersten kann ich diesen mega-düsteren, bösartigen Kram nicht mehr so richtig ab. Ich hab Lovecrafts Geschichten gelesen und überhaupt keine Lust solch einen Charakter zu spielen. Tatsächlich finde ich die ganze Prämisse des Spiels schon ziemlich prätentitiös.

Zweitens habe ich, leider, auch den Cthulhu-Mythos schon etwas über. Vor ein paar Jahren, das ist zumindest mein Gefühl, war der noch eine ziemliche Nische in der Phantastik. Mittlerweile gibt es zig Rollenspiele rund um das Thema, Brett-/Würfelspiele und Merchandise. Damit will ich nicht sagen, dass es schlecht wäre, dass das Thema aus seinem Schattendasein geholt wurde. Nur hat das Überangebot den Mythos etwas fade als Thema gemacht, wo man gefühlt jeder Ecke auf Cthulhuanspielung trifft.